Grüne sammeln InteressentInnen für schnelles Internet in Uedesheim

Jürgen Reith

Jürgen Reith

Der Stadtteil Uedesheim ist hinsichtlich eines schnellen Internets erheblich unterversorgt. Dies bekommen vor allem UedesheimerInnen östlich der Macherscheider Straße zu spüren. Die Stadt Neuss hat bisher vergeblich mit der Deutschen Telekom verhandelt. Das Unternehmen ist an Uedesheim nicht interessiert.

Nun hat das Unternehmen Deutsche Glasfaser sich jedoch interessiert gezeigt, das Glasfasernetz in Stadtteilen, die noch unterversorgt sind, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit pro Sekunde auszubauen und hat einen Vertrag mit der Stadt Neuss abgeschlossen. Die Deutsche Glasfaser hat ihr Angebot mit einer Vorbedingung verbunden. Bevor mit den Ausbauarbeiten begonnen werden kann, müssen in einer Art Vorvermarktung 40 Prozent der Haushalte sich zur Abnahme der späteren Dienstleistung verpflichten. Hier knüpft nun die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen an. Bürgerinnen und Bürger aus Uedesheim, die an einem schnellen Internet interessiert sind, werden gebeten, sich für eine Voreinschätzung der Anzahl der Interessenten in eine anlässlich der Bürgerversammlung am nächsten Samstag ausliegende Liste einzutragen. Dies ermöglicht, mehr Planungssicherheit für die Deutsche Glasfaser zu schaffen und eine komfortablere Internetnutzung für alle UedesheimerInnen zu erreichen. Wer es am 21.11.15 ab 14 Uhr nicht in die Rheinterrasse schafft, kann sich auch per Email melden: beim Bezirksausschuss-Vorsitzenden Herrn Stefan Crefeld (CDU) – stefan.crefeld@gmx.de – oder beim Bezirksausschussmitglied Herrn Jürgen Reith (Grüne) – reith@web.de .

Verwandte Artikel