Was lange währt, wird endlich gut – Verbraucherzentrale kommt

Dieter Zander Foto: WOI

Dieter Zander
Foto: WOI

Bereits in ihrer 1. Ratsperiode Ende der 80iger Jahre hatten die Grünen die Einrichtung einer Verbraucherzentrale beantragt. „Der nun gefasste Beschluss ist damit das Ende eines steinigen Weges und ein Meilenstein grüner Erfolgspolitik vor Ort“, kommentiert Fraktionsvorsitzender Michael Klinkicht die Entscheidung in der letzten Ratssitzung.

Klinkicht verweist darauf, dass Neuss damit die letzte Großstadt in NRW ist, in der die Bewohnerinnen und Bewohner von Neuss ein neutrales und vielfältiges Beratungsangebot erhalten können. „Wir bekommen außerdem im neu gestalteten Konvent einen langfristigen Ankermieter, der für eine deutliche Belebung des Meererhofes sorgen wird“, ergänzt der wirtschaftspolitische Sprecher und Mitglied im Innenstadtbeirat Michael Giesen seinen Kollegen und ist sich sicher, dass auch der Einzelhandel davon profitiert, denn wer einmal in der Innenstadt ist, wird auch das eine oder andere einkaufen. Die Grünen sehen auch noch ein anderes Potential für diesen Standort. „Wenn es gelingt, neben der bereits existierenden Beratungsstelle der Diakonie und der Verbraucherzentrale weitere Beratungsstellen dort anzusiedeln, könnten im Meererhof, ohne dass die NutzerInnen durch die ganze Stadt pilgern müssen, ihre Beratungswünsche zentral befriedigt bekommen“, regt die sozialpolitische Sprecherin Susanne Benary-Höck an.

Verwandte Artikel