Grünes Licht für Neuss

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind nicht nur im Bund, sondern auch in der Stadt Neuss  bei der gestrigen Europawahl zur zweitstärksten Partei geworden. Mit 22,67 Prozent liegen die Neusser sogar über dem Bundesdurchschnitt (20,5 %). „Das ist sicherlich eine Überraschung, aber vielleicht auch ein Indiz für unsere gute Politik in der schwarz-grünen Koalition“, mutmaßt der Fraktionsvorsitzende, Michael Klinkicht.

„Die klare Haltung der GRÜNEN insbesondere  zum Klimaschutz und den Werten unserer Demokratie ist mit diesem Ergebnis belohnt worden. Wir fühlen uns darin bestärkt, uns  weiter für Klimaschutz sowie eine soziale, lebenswerte und bunte Stadt einzusetzen“, ergänzt die Parteisprecherin, Susanne Benary.

DIE GRÜNEN sehen das Wahlergebnis als Herausforderung, den Klimaschutz noch deutlicher in den Fokus zu nehmen: „Klimaschutz darf sich nicht auf nette Reden beschränken, sondern muss eine verbindliche Stimme bei den klimarelevanten Entscheidungen haben.“, so Benary und Klinkicht, „damit das EU-Ergebnis keine Eintagsfliege wird.“

In einzelnen Wahlkreisen, wie z.B.  Neusserfurth, Hermannsplatz, Dreikönigenviertel und Allerheiligen wurden die Grünen stärkste Partei, noch vor CDU und SPD. „Diese Ergebnisse in einzelnen Wahlkreisen machen deutlich, dass wir auch Wahlkreise direkt gewinnen könnten. Darauf können wir aufbauen und weiterarbeiten „, so Klinkicht weiter.

Verwandte Artikel