GRÜNE halten an Sperrung fest

Die GRÜNEN halten an der Sperrung der Autobahnbrücke in der Morgensternsheide während der Eröffnungsphase von IKEA fest. „Wir sind dafür, dass der von der Verwaltung vorgeschlagene zeitlich begrenzte Versuch, die Durchfahrt nach Kaarst zu sperren, aufrecht erhalten wird und sehen nicht ein, warum dem Vorschlag der Verwaltung nicht gefolgt werden sollte“,  kommentiert der verkehrspolitische Sprecher der GRÜNEN, Roland Kehl, den Bericht aus der NGZ, dass der Koalitionspartner plötzlich der Verwaltung widerspricht. Die GRÜNEN weisen darauf hin, dass die Bauern und Anlieger auf der anderen Seite der Autobahn durch die Sperrung nicht von Neuss abgeschnitten werden, da sie ja während dieser Zeit die nahe Unterführung der Autobahn nutzen können. Nach Ansicht der planungspolitischen Sprecherin Ingeborg Arndt sind die Bewohnerinnen und Bewohner der Morgensternsheide schon jetzt mehr als genug durch die rechtswidrigen Schleichverkehre belastet. Nach ihrer Ansicht wird das nach der Öffnung von IKEA noch deutlich zunehmen. Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden. Als dauerhafte Lösung schlagen die GRÜNEN eine Sperrung der Brückendurchfahrt vor, die nur für berechtigte Nutzer aufgehoben werden kann. Damit wäre allen gedient.

Verwandte Artikel