Grüne Politik trägt Früchte

150227_Nordstadtkurier_web_01_43a206ea4aSeit Eintritt in eine Koalition mit der CDU im Stadtrat ist gut ein halbes Jahr vergangen und wir können feststellen, dass wichtige Themen, die wir Grünen uns vor der Kommunalwahl vorgenommen hatten, mittlerweile trotz schwieriger Haushaltssituation auf den Weg gebracht worden sind. Diese Entscheidungen betreffen auch unsere Nordstadt und deshalb sollten sie nicht unerwähnt bleiben.So konnten für die Revitalisierung des Jröne Meerkens 100.000 € zusätzlich bereit gestellt werden und die Verwaltung hat bereits ein Konzept zur Umsetzung erstellt, so dass kurzfristig erste Massnahmen umgesetzt werden können. Mehr Personal für die Überwachung und Pflege der Grünanlagen wird auch eingestellt.
Ein wichtige Forderung von uns, in Schulen marode Container durch feste Bauten zu errichten, ist auch auf den Weg gebracht. Es wird kurzfristig eine Bestandsaufnahme über den Zustand aller Container gemacht und dann eine Prioritätenliste für die notwendigen Baumassnahmen erstellt, so dass dann mit der Planung und Umsetzung begonnen werden kann. Die Beseitigung der Container Karl-Kreiner-Schule wird sicherlich dabei hohe Priorität bekommen. Auch für die Sanierung der Schultoiletten sind zusätzlich über 1 Million Euro für die nächsten Jahre in den Haushalt eingestellt.
Ein zentrales Anliegen von uns, und deshalb hatten wir 2014 einen entsprechenden Antrag eingebracht, ist die zusätzliche Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Gerade wurde mit ein Konzept verabschiedet, dass vorsieht, dass bei allen Wohnbauprojekten ab einer Größe von 40 Wohneinheiten 25 bis 35 Prozent sozial geförderter oder preisgünstiger Wohnraum geschaffen werden muss. Dies wird dann auch bei neuen Wohnprojekten in der Nordstadt geschehen und zu einem zusätzlichen Angebot führen. Auch andere Massnahmen, wie die Bereitstellung von städtischen Grundstücken zu reduzierten Preisen oder die Sozialverträglichkeit neuer Projekte sind in diesem Konzept aufgenommen.
Die Umgestaltung des Nordparks soll in 2016 fortgesetzt werden, wobei noch geklärt werden muss, zu welchen Bedingungen Teile der Freiflächen des Nordbades geöffnet werden können.
Auch durch stadtübergreifende Entscheidungen, wie die Einrichtung einer Verbraucherzentrale, die Wiedereinführung der Kulturnacht, die Schaffung des Raums der Kulturen, die Erstellung einer Skaterbahn im Rennbahnpark und die Erhöhung der Mittel für den Radverkehr sind Akzente, wo wir Grünen Inhalte aus dem Wahlprogramm umsetzen konnten und wo auch die Nordstadtbewohner profitieren werden.
Der Koalitionsvertrag enthält noch viele Punkte (www.gruene-neuss.de), die bis 2020 umgesetzt werden sollen. Ein anspruchsvolles Programm. Wir arbeiten mit unserem Partner daran!
Ihre Grünen Vertreterinnen und Vertreter für die Nordstadt,
Hedwig Claes, Ghalia El Boustami, Michael Giesen und Roland Kehl

Verwandte Artikel