90 km Menschenkette gegen die AKW Tihange und Doul

Der Stadt­ver­band von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erin­nert anläß­li­ch des 31. Jah­res­tags der Reak­tor­ka­ta­stro­phe in Tscher­no­byl am 26. April dar­an, dass sol­ch ein Ereig­nis sich wie­der­ho­len kann und zwar vor unse­rer Haus­tü­re. Nur ca. 100 km von Neuss ent­fernt steht in Tihange/ Bel­gi­en nahe der Gren­ze zu Aachen zwei Atom­re­ak­to­ren, die stö­rungs­an­fäl­lig sind und deren Hül­le vie­le tau­sen­de Ris­se auf­wei­sen. Dass die Gefahr real ist, zeigt der Ankauf von Jod­ta­blet­ten für die Bevöl­ke­rung durch den Rhein-Kreis Neuss. „Nach­dem die bel­gi­sche Regie­rung und der Betrei­ber nicht auf die Pro­tes­te der Bundes- und Lan­des­re­gie­rung reagiert haben, wird es Zeit, dass die Bevöl­ke­rung in Bel­gi­en, Nie­der­lan­de und Deutsch­land auf die Stra­ße gehen, um den Druck zu erhö­hen“, for­dert der grü­ne Land­tags­kan­di­dat Uwe Wel­sink. Des­halb wer­den die GRÜNEN Neuss sich auch an der geplan­ten Mensch­ket­te am 25. Juni von Tihan­ge nach Aachen betei­li­gen und rufen alle Neus­se­rin­nen und Neus­ser auf, sich zu betei­li­gen. Nähe­re Infor­ma­tio­nen unter www.chain-reaction-tihange.eu

Flyer als pdf