Ausleuchtung Fußgängerweg

Gemeinsamer Antrag der Koalitionsfraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im BZA Norf am 07.11.2018:

Die Verwaltung wird beauftragt, möglichst zügig Maßnahmen zu ergreifen, die zu einer angemessenen Ausleuchtung des Fußgängerweges, der die Nievenheimer-, die Thomas-Mann- und die Rilkestraße miteinander verbindet, führen. 

Begründung: 

Nach Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang liegt der Fußgängerweg im Dunkeln. 

Die meisten Fußgänger weichen dann auf das Straßenstück Thomas-Mann-/Rilkestraße aus. Hierbei kommt es hin und wieder zu gefährlichen Situationen, weil PKW-Fahrer die Fußgänger „übersehen“.  Bei früh einsetzender Dunkelheit sind hier auch besonders Kinder gefährdet.  Es macht keinen Sinn, einen genutzten Fußgängerweg im Dunkeln zu belassen. 

Der Missstand sollte so schnell wie möglich beseitigt werden. 

Das könnte zunächst ein radikaler Rückschnitt der Sträucher sein, damit Licht der benachbarten „Laternen“  einfallen kann, und in einem weiteren Schritt die Aufstellung einer neuen LED-Laterne. 

Mit den besten Grüßen

Stv. W. Beyen            M.Klinkicht

Verwandte Artikel