Ein richtiger Grüner alter Zeit

Zum Tode von Manfred Stark

(verstorben am 11. Oktober 2020 im 85. Lebensjahr):

Manfred war zwischen 1994 und 2014 äußerst aktives Mitglied der Neusser GRÜNEN.

Beruflich war er als Dipl. Ingenieur bei den Neusser Stadtwerken beschäftigt und kam erst kurz vor Ende seiner Dienstzeit zu den Neusser GRÜNEN.

Seinem ganz großen Engagement „verdanken“ die Neusser GRÜNEN aber besonders die Bildung des Netzwerkes der „Grünen Senioren“.

Mitte der 90iger Jahre gründete er das Netzwerk der „Grünen Alten“. Mit einer Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen schaffte Manfred es, den politischen Blickwinkel der älteren Generation in die grüne Parteiarbeit einfließen zu lassen. Zu dem umfangreichen „Jahresprogramm“ zählte neben dem monatlichen “Seniorentreff“ in der „grünen“ Geschäftsstelle auch Besuche in Land- und Bundestag, sowie Stadtrat- und Kreistagssitzungen. Gerne gesehen waren auch die

Besuche des Gartens von Manfred und seiner Frau Anneliese in der Lobeerstrasse in Neuss-Reuschenberg.

Manfred war auch Mitglied beim BUND –Ortsgruppe Neuss 

In einem Nachruf des BUND heißt es:
Er gehörte mit zu den ersten Mitgliedern der Neusser Ortsgruppe und war mit seiner ruhigen, aber immer auch kämpferischen* Art für uns alle ein Ansporn, sich für Natur und Umwelt einzusetzen. Sein fachliches Wissen und sein besonderes Anliegen für den Wasserschutz waren immer mit Leidenschaft verbunden, aber auch seine Liebe für naturnahe Landschaften und Gärten haben uns viel Anregung gegeben und für eine schöne gemeinsame Zeit gesorgt.
Wir sind dankbar für seinen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz und werden ihn noch lange in bester Erinnerung behalten. 

*“Kämpferisch“ war Manfred vor allem bei der Aktion zur Verhinderung des Hotel-Neubaus an der Stadthalle im Mai 1995. Er kettete sich an einen Baum. Der Protest damals, vor allem vom BUND und den Neusser Grünen unterstützt, führte im Übrigen zum 1. Bürgerentscheid in NRW.

Agnes Groschke-Faruß eine langjährige grüne Weggefährtin von Manfred hat ihn einige Wochen vor seinem Tod besucht. Sie schreibt:

Ich sagte ihm, dass er sich viele Jahre aktiv in Grüne Politik eingebracht hat. Immer ruhig und freundlich!

Er sah es sehr gerne, als ich sein Anliegen die Alten Grünen weiter zu führen, 2011 annahm.

Er hatte die Gruppe aufgebaut. Politische Unternehmungen wurde gemacht – Reise nach Berlin – und 

die Diskussionsrunden bei Kaffee und Kuchen hielten die Interessierten zusammen.

Er legte ein Buch auf – über die Stadtwerke/Energie –  

„Licht, Energie und Wärme für Neuss“, eine 140jährige Geschichte der Gasversorgung in dieser Stadt (1858.1998)

Er war der Natur sehr verbunden – hatte zwei Gärten –                         ein richtiger Grüner alter Zeit

„Demokratie erleben ist wichtig um Demokratie in unserer Gesellschaft zur erhalten“ 

war ein (der) Leitsatz von Manfred Stark 

Dieses Lebensmotto hat er immer verfolgt und ihn motiviert, sich für die Neusser Gesellschaft einzusetzen.

Die Neusser GRÜNEN werden ihn dankbar in Erinnerung halten

Möge er ruhen in Frieden 

Marius Stark

Verwandte Artikel