Stadtbibliothek bald mit noch weniger Personal?

Pressemitteilung:

Mit großem Unverständnis haben die GRÜNEN einen Brief der Förderer der Neusser Stadtbibliothek an den Bürgermeister zur Kenntnis genommen. Darin fordern sie Reiner Breuer auf, seine Entscheidung, in der Stadtbibliothek eine Vollzeitstelle zu streichen, noch einmal zu überdenken.

Die Stadtbibliothek spielt eine wichtige Rolle sowohl bei der Vermittlung von Bildung als auch für die Freizeitgestaltung der Bürgerinnen und Bürger. Ihre große Beliebtheit wird regelmäßig an den sehr guten Ausleihzahlen deutlich. 

Auch die Politik hat die Wichtigkeit der Stadtbibliothek unlängst durch zwei Ratsentscheidungen unterstrichen: Kinder und Jugendliche müssen keine Gebühren mehr bezahlen und die Öffnungszeiten sollen noch in diesem Jahr erweitert werden.

Gleichzeitig hat die Neusser Stadtbibliothek aber bereits jetzt im Vergleich zu Bibliotheken ähnlich großer Städte einen sehr schlechten Personalschlüssel. 

Deshalb wird das Streichen einer Vollzeitstelle zu spürbaren Einbußen beim Service führen, ist sich Hedwig Claes, kulturpolitische Sprecherin der GRÜNEN, sicher. „Bedingt durch die Coronakrise werden Einsparungen nötig sein. Doch sollten diese nicht gerade dort vorgenommen werden, wo es den Neusserinnen und Neussern so sehr zum Nachteil gereicht wie bei der von ihnen so sehr geschätzten Stadtbibliothek.“

Foto: Kerstin Wilke

Verwandte Artikel