Aktion: Wo fehlt ein Baum?

Pressemitteilung:

Überall in Neuss fällt auf, dass Bäume durch die inzwischen regelmäßigen Trockenperioden sehr leiden. Vermehrt wurden große Bäume beispielsweise im Stadtgarten dadurch anfällig für Krankheiten und mussten gefällt werden. 

Welche Bäume zukünftig gepflanzt werden können, richtet sich danach, wie gut sie mit den Dürreperioden zurecht kommen. Anstelle der problematischen Rosskastanien und des Bergahorn etwa, werden robustere Arten wie Traubeneiche, Spitzahorn oder Tulpenbaum gepflanzt werden.

Durch eine Anfrage der Grünen Stadtratsfraktion stellte sich in 2018 heraus, dass in den zurück liegenden 3 Jahren bereits 2.000 gefällte Bäume in Neuss nicht ersetzt worden waren. Diese betrübliche Aussage führte dazu, dass wir im Haushalt einen Sonderbetrag für Baumpflanzungen einstellen lassen konnten. In den nächsten 10 Jahren 2019-2028 sollen davon je 200 Bäume zusätzlich gepflanzt werden und jährlich über Fällungen und Neupflanzungen berichtet werden.

Leider wurden diese 200 Bäume bereits 2019 nicht vollständig gepflanzt. Es besteht eine Unterdeckung von ca. 130 Bäumen. Die Frage nach dem warum, wurde unter anderem damit beantwortet, dass es nicht genügend Pflanzstellen geben würde. Das möchten wir mit Hilfe der Einwohner/innen von Neuss ändern. Wir rufen deshalb dazu auf:

Teile uns mit, wo Deiner Meinung nach Platz für einen neuen Baum ist.
Zeige uns:

                                               „Hier fehlt ein Baum!“

und gib uns die genaue Stelle an, damit wir das überprüfen und beantragen können. Bitte nenne uns ebenfalls deinen Namen, Adresse und Telefon oder E-Mail, damit wir dir eine Rückmeldung geben können.

Bitte richte Deine Meldung an ingeborg.arndt@gruene-neuss.de oder rufe uns an unter 02131 – 16 66 75.

Verwandte Artikel