GRÜNE beantragen erweiterte Öffnungszeiten für die Stadtbibliothek

Pressemitteilung:

Um den Erfolg von Bibliotheken in Zukunft sicher zu stellen, sind längere Öffnungszeiten eine grundlegende Voraussetzung

Die Neusser Stadtbibliothek erfreut sich großer Beliebtheit. Das war eines der Ergebnisse einer groß angelegten Benutzerumfrage im letzten Jahr. Claudia Büchel, Leiterin der Bibliothek, hat sie durchführen lassen. Die Umfrage sollte Anhaltspunkte dafür liefern, welche Veränderungen notwendig sind, um den Erfolg der Bibliothek auch in Zukunft sicher zu stellen.

„Was die Benutzer sich vor allem wünschten, waren längere Öffnungszeiten. Diesem Wunsch trägt die schwarz-grüne Koalition nun Rechnung“, stellt die kulturpolitische Sprecherin der GRÜNEN, Hedwig Claes, fest. In der nächsten Sitzung des Kulturausschusses am 21. November wird die Koalition beantragen, die Stadtbibliothek ab 1.1.2020 zunächst für ein Jahr samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 17 Uhr zu öffnen. Der Landtag NRW hat den Weg dafür frei gemacht, indem er es den Kommunen seit 9.10.2019 ermöglicht, diesbezüglich individuelle Regelungen zu treffen. Bibliotheken in benachbarten Städten (z. B. Mönchengladbach Rheydt, Köln-Kalk) haben mit der Erweiterung der Öffnungszeiten bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. 

In den zusätzlichen Stunden wird kein Fachpersonal eingesetzt. Die Sicherheit wird durch Wachpersonal gewährleistet. Die entsprechenden Kosten in Höhe von 35.000 € pro Jahr sollen im Haushalt 2020 berücksichtigt werden. Von den Ergebnissen einer das Projekt begleitenden Untersuchung wird es abhängen, ob und in welchem Umfang die neuen Öffnungszeiten über 2020 hinaus beibehalten werden.

Stadtbibliothek Spielunke

Verwandte Artikel