Anbringung eines Verkehrsspiegels am Erprather Weg/B477

Antrag der CDU- und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN-Koalitionsfraktionen im Ausschuss für Planung- und Stadtentwicklung am 31.05.2017:

Antrag
Die Verwaltung wird beauftragt, zu prüfen, ob das Anbringen eines Verkehrsspiegels an der Querung des Erprather Weges/B 477 die Einsehbarkeit in Richtung Reuschenberg/Bergheimer Straße verbessert, um das gefahrlosere Überqueren der B477 an dieser Stelle für Radfahrende sowie Fußgänger und Fußgängerinnen zu ermöglichen.

Begründung:

Die Überquerung der B 477 am Erprather Weg ist aktuell nicht sicher möglich. Die Straße ist im Ganzen sehr schlecht einsehbar. In den Sommermonaten wird die Situation durch das Straßen-Begleitgrün noch verschärft.
Der Feldweg wird von Radfahrern und insbesondere von Kindern und Jugendlichen benutzt, die auf dem Weg zu den Schulen sind.
Die Anbringung eines Verkehrsspiegels könnte die Überquerung der B 477 für Nutzer des Erprather Weges sicherer gestalten.

Verwandte Artikel