Licht und Schatten für den Rad- und Fußverkehr in der Nordstadt

vorher - Foto: Roland Kehl

vorher – Foto: Roland Kehl

nachher - Foto: Roland Kehl

nachher – Foto: Roland Kehl

Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen, Roland Kehl freut sich, dass das Kopfsteinpflaster auf dem ersten Stück Weißenberger Weg bis zur Josefstraße endlich gegen eine Asphaltdecke ausgetauscht wurde. „Es hat sich gelohnt, dem Tiefbaumanagement ein Jahr in den Ohren gelegen zu haben, um diese Verbesserung hinzubekommen“, kommentiert Kehl, der den Wahlkreis Weißenberg betreut, diese kleine, aber wirksame Maßnahme und ergänzt, „nachdem bei der Abfahrt der Salzstraße vor einem Jahr ebenfalls eine Asphaltdecke aufgebracht wurde, sind nun zwei Hindernisse für Radfahrer beseitigt“.

Kehl mahnt aber an, dass die Unterführung Salzstraße unzureichend beleuchtet ist und die Gehwege nicht vom Taubenkot gereinigt werden. „Die Salzstraße wird zunehmend sowohl von Radfahrern als auch von Fußgängern benutzt und bedarf schnellstens einer Verbesserung der Situation“, fordert Kehl und hofft, dass bis zur Abnahmefahrt zur Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft für fahrradfreundliche Kommunen (AGFS) am 6. Juni die Mängel beseitigt werden.

Verwandte Artikel