Grüne fordern Erdkabel für Reuschenberg

erdkabelDie Grünen sind erstaunt über die Meldung, dass beim Ausbau der Stromtrasse von Nord nach Süd in Bayern weitgehend die Kabel in die Erde gelegt werden sollen. „Was den Bayern recht ist, muss der Reuschenberger Bevölkerung billig sein,“ kommentiert der Stadtverordnete und Wahlkreisbetreuer Michael Giesen die Nachricht. Nach Ansicht der Grünen ist es nicht zu verstehen, dass für die Wünsche der Bayern Geld da ist und für ein kleines Stück entlang des Wohngebietes in Reuschenberg dies aber nicht möglich sein soll. „Wir werden das Thema wieder auf die Tagesordnung setzen lassen und darauf pochen, dass dem Schutzbedürfnis der Reuschenberger Bevölkerung ebenfalls Rechnung getragen wird“, so Giesen weiter und kündigt an, auch mit dem Bürgermeisterkandidaten von Kaarst Christian Gaumitz und dem Landratskandidaten Hans Christian Markert MdL Kontakt aufzunehmen.

Verwandte Artikel