Prüfung von Zuschüssen aus Land-/ Bund- oder EU- Projekten zur Förderung von sozialen Strukturen in Quartieren in Neuss

schwarzgruenSehr geehrter Herr Kullick,
die Koalitionsfraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bitten Sie, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Sozialausschusses am 26. Februar zu setzen:

Antrag:
Bündnis 90 /DIE GRÜNEN und die CDU beantragen, dass die Stadt Neuss prüfen möge, ob und welche Fördergelder des Landes NRW, des Bundes oder auch der  EU –  es zur Förderung von sozialen Strukturen in Quartieren in Neuss gibt und diese gegebenenfalls für Projekte vor Ort abgerufen werden können. Begründung:
In Neusser Quartieren tut sich etwas! BürgerInnen organisieren sich, um eine Vision des respektvollen nachbarschaftlichen Miteinanders in Würde zu entwickeln oder auszubauen.
So ist z.B. die Bürgerinitiative „Casa Meertal“, die sich zukunftweisend im Blick auf die Demografie und basisdemokratisch zusammen gefunden hat, entstanden. (www.casa-meertal.de)
In diesem Viertel fehlte es an jeglicher Struktur des Gemeinwohls. So hat sich die Bürgerinitiative als zeitnahe Hauptaufgabe die Bemühung um einen fußläufig erreichbaren Quartiers-Treff zum Ziel gemacht. Seit 2 Jahren leistet die Bürgerinitiative  wertvolle experimentelle und aktive Stadtteilarbeit.

An dieser Bürgerinitiative lässt sich gut aufzeigen, wie Projekte entstehen, die von den Bürgerinnen und Bürgern gewünscht sind und in deren Gestaltung sie aktiv einbezogen sind.

Derartige Initiativen sollten im Rahmen der auch von der Politik gewollten Quartiersentwicklung eine größtmögliche Unterstützung erfahren und durch Fördergelder gestärkt werden. Dies trägt auch zur Entlastung des kommunalen Haushaltes bei.

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Helga Koenemann

Vorsitzende der CDU-Fraktion
Michael Klinkicht
Vorsitzender der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN-Fraktion

Verwandte Artikel