Neusser Kinderfeuerwehr

Gemeinsamer Antrag der Koalitionsfraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Ratssitzung am 20.04.2018:

1) Die Verwaltung wird beauftragt, in Abstimmung mit der Neusser Feuerwehr die Gründung einer Neusser Kinderfeuerwehr zu prüfen.

2) Das Ergebnis der Prüfung, ein möglicher konzeptioneller Rahmen und mögliche Kosten für die Stadt sind im Hauptausschuss vorzustellen und zu diskutieren.

Begründung

Die Feuerwehr leistet einen unverzichtbaren Beitrag nicht nur zur Sicherstellung des Brandschutzes, sondern auch für das gesellschaftliche Miteinander in den Stadtteilen. Für den weiteren Bestand der Feuerwehr ist eine frühzeitige Nachwuchswerbung unerlässlich.

In knapp 70 Kommunen des Landes gibt es dazu bereits eigene Kinderfeuerwehren. Dort werden interessierte Kinder ab dem Alter von 6 Jahren spielerisch an das Thema Brandschutz und die Feuerwehr im Allgemeinen herangeführt und können diese kennlernen. Bei regelmäßigen Gruppenstunden lernen die Kinder auf altersangemessene Art und Weise die Grundlagen der Ersten Hilfe, das Verhalten im Brandfall oder das Absetzen eines Notrufs. Sie erleben Gemeinschaft, erlernen Hilfsbereitschaft und werden in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt.

Eine Neusser Kinderfeuerwehr wäre eine hervorragende Ergänzung zur bereits bestehenden Jugendfeuerwehr. Innerhalb der Feuerwehr gibt es bereits erste Überlegungen dazu, die nunmehr politische Unterstützung erfahren sollen.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Gründung von Kinderfeuerwehren. Im Jahr 2018 steht landesweit 1,25 Millionen Euro zur Verfügung – Geld, mit dem über den Verband der Feuerwehren Nordrhein-Westfalen e.V. spezielle Schulungen für die ehrenamtlichen Betreuer der Kinderfeuerwehren und sogenannte Start-Up-Pakete finanziert werden können.

Verwandte Artikel