Zusätzliche Flächen für Fahrradabstellanlagen in der Innenstadt

Gemeinsamer Antrag der Koalitionsfraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und CDU in der Ratssitzung am 16.03.2018

Die Verwaltung wird beauftragt, im nächsten Arbeitskreis Rad und Fuß darzulegen, wie sie den Bedarf an zusätzlichen Fahrradabstellanlagen einschätzt und welche Pläne bestehen, wo und in welchem Umfang im Innenstadtbereich zusätzliche öffentliche Abstellflächen für die Errichtung von Fahrradabstellanlagen nutzbar gemacht werden können. Die Ergebnisse sind mit einer Kostenschätzung dann auch dem Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung zur Kenntnis zu geben, damit dies dann bei den kommenden Haushaltsberatungen berücksichtigt werden können.

Begründung
Die Stadt Neuss ist 2016 in die Arbeitsgemeinschaft fahrrad- und fußgängerfreundliche Städte aufgenommen worden und hat damit die Verpflichtung übernommen, beide Mobilitätsbereiche zu stärken. Dazu gehört auch die Verbesserung der Erreich-barkeit der Innenstadt mit dem Fahrrad. Viele sinnvolle Maßnahmen sind geplant bzw. bereits umgesetzt, z.B. die Umgestaltung eines Teils der Bergheimer Straße und Kanalstraße mit einem gegenläufig zur Einbahnstraße verlaufenden Radweg.
Bereits heute fahren nach unserer Wahrnehmung mehr Bürgerinnen und Bürger mit dem Rad in die Innenstadt, was an den an vielen Stellen abgestellten Rädern zu erkennen ist. Der Zunahme des Radverkehrs in die Innenstadt muss eine Erhöhung der Fahrradabstellanlagen einher gehen. Da  auch seitens der Bürgerschaft die Anzahl und auch die Verteilung der in der Innenstadt aktuell befindlichen Stellflächen für Fahrräder bemängelt worden ist, wollen wir dieses Thema, obwohl es bereits in verschiedenen Arbeitskreisen angesprochen wurde, öffentlich machen, um der Bevölkerung zu signalisieren, dass Politik und Verwaltung sich um die Stärkung des Radverkehrs kümmert.

Verwandte Artikel